URL Parameter um Googles “Korrekturen” zu unterdrücken

Wenn bei vsChart neue Dinge eingetragen werden, die ich nicht kenne oder ich Zweifel an der Schreibweise habe, liegt es natürlich nahe danach erst mal zu suchen. Leider korrigiert Google in letzter Zeit immer stärker die eigentlich eingegebenen Suchbegriffe, was die Arbeit erschwert.

Zum Glück bieten sie ja aber seit Kurzem die “Verbatim” (engl. für “wörtlich”) Funktion auf Google.com an, die all diesen “Korrektur”-Klimbim unterdrückt.

Natürlich gibt es dafür auch einen URL-Parameter:

&tbs=li:1

Ohne diesen wirft Google.com z.B. für “search tets” (Vertipper beachten) ein korrigiertes Ergebnis als wenn nach “search test” gesucht wurde:

https://www.google.com/search?q=search%20tets

Mit dem angehängten Parameter kommen nur noch wirkliche Treffer auf die wörtliche Eingabe:

https://www.google.com/search?q=search%20tets&tbs=li:1

Schnell eine weitere Suche im Browser mit diesem Parameter konfiguriert und schon ist die sehr nützliche “Verbatim”-Suche deutlich einfacher zu erreichen. Denn um sie normal zu nutzen, ist folgender Weg nötig:

  1. Nach “search tets” bei Google.com suchen
  2. Merken dass das Ergebnis nicht wörtlich ist
  3. Links unten ”More search results” aufklappen
  4. Auf “Verbatim” klicken

Zu der demonstrierten Unterdrückung der Korrektur von Vertippern, werden auch gleich noch die Suche nach Synonymen, die personalisierte Suche und weitere Automatismen abgeschaltet.

Übertreibt Google?

Die aktuelle Standard-Suche ist mir zumindest zu “automatisch”. Denn leider geht diese künstliche “Intelligenz” noch deutlich zu oft am eigentlichen Ziel vorbei.

Auch war früher die Umgehung dieser Automatismen einfacher, da einfach ein “+” vor die entsprechenden Wörter gesetzt werden konnte. Diese Funktion wurde aber leider deaktiviert, denn Google will das “+” zukünftig für Google Plus nutzen.

Vielleicht braucht es aber auch einfach nur noch etwas Zeit. Als Google-Nutzer wird man sich vielleicht schon bald daran gewöhnt haben und Google selber wird seine neueren Funktionen hoffentlich verbessern und eintarieren.

Die Verbatim-Funktion war da ja schon ein großer Schritt der die Arbeit für vsChart wieder erleichtert.

Post a comment.