Posts categorized “Bericht”.

Besucher aus über 140 Ländern

In den ersten frühen Gehversuchen gab es vsChart nur auf deutsch. Relativ bald kam dann aber doch die glückliche Einsicht, besser gleich auch eine englische Variante mit anzubieten. Glücklich deswegen, weil heute der deutlich überwiegende Teil der Besucher aus aller Welt kommt.

Dem entsprechend werden auch der größte Teil der eingebrachten Daten in die englische Variante eingepflegt. Glücklicherweise kommen diese Beiträge aber immer auch gleich der deutschen Variante zugute. Denn, was vielleicht nicht gleich offensichtlich ist, die englische und deutsche Variante nutzen die selben Datensätze.

Wird also in der deutschen Variante ein Handy eingetragen, ist dies ebenfalls gleich in der englischen Variante verfügbar.
Zur jeweils anderen Sprachvariante gibt es übrigens unten rechts unter den Tabellen jeweils einen Link.

Dies ist auch der Grund, warum bei textlichen Feldern wie “Name” gleich beide Sprachen angegeben werden können. Andere Felder wie Zahlenwerte etc. werden natürlich automatisch angepasst.

Aus der Statistik

Spitzenreiter mit über einem Drittel sind übrigens die USA. Dann kommen, recht dicht beieinander, einige europäische Länder. Danach wird es eher bunt. Insgesamt sollen die Besucher dieser Woche aus – erstaunlichen! – 144 verschiedenen Ländern kommen.

Das ist natürlich eine sehr freudige Entwicklung, erwartet hätte ich sie persönlich so schnell aber nicht!

Bericht Barcamp Braunschweig 2011

Gestern um 6 Uhr ging es für mich schon los, um es pünktlich zum ersten Tag des Barcamp Braunschweig zu schaffen. Da die Woche schon arbeitsreich war und die Nacht kurz kam ich leider etwas verknarzt an.

Ich hatte wieder die Möglichkeit vsChart vorzustellen. Die Resonanz war aufschlussreich und durchaus auch kritisch.

Ein Punkt war ob vsChart, da die Darstellung ja bisher eher das faktische hervorhebt und noch nicht sehr emotional rüber kommt, eine große Zielgruppe findet. Wobei auch nicht bestritten wurde das es natürlich auch Menschen gibt die genau diese Art von sachlichen Gegenüberstellungen suchen. Die Diskussion scheint somit im Ende ob vsChart eine breite Zielgruppe findet, eher eine Nische anspricht oder, wie ich vermute, irgendwo dazwischen landet.

Trotzdem werde ich natürlich an diesem Punkt weiter arbeiten, dass vsChart mehr Emotionalität bekommt und somit die Zielgruppe breiter wird.

Der andere größere Diskussions-Punkt war wie schneller eine kritische Masse im Bezug auf die Datenmenge erreicht werden kann. Hier ging es vor allem auch um die Nutzung bestehender Datenpools. Ich werde diesen Punkt in naher Zukunft noch mal prüfen. Die letzten Recherchen vor einigen Monaten zeigten leider das dies unter anderem aus technischer und lizenzrechtlicher Sicht nicht ganz trivial ist.

Bei den anderen Sessions hat mir die von Benjamin von flinc initiiert Diskussionrunde zum Thema Startup und Gründen gut gefallen. Ich konnte gute Antworten bekommen und allgemein Tipps und Erfahrungsberichte mitnehmen.

Am wichtigsten sind natürlich immer die Kontakte zwischendurch. Auf diesem Wege konnte ich gegen Ende noch einige gute Gespräche führen.

Dank geht natürlich an die Organisatoren die einen guten Job gemacht haben!

Bei Gelegenheit bin ich gerne wieder dabei. Dann hoffentlich drei Tage lang und ausgeschlafener!

Was dazwischen geschah …

Vor dem letzten Beitrag gab es eine Lücke im Blog. Wer sich wer fragt, was geschah denn dazwischen, hier ein Anriss.

Es gab sehr viele Erweiterungen, vieles davon unter der Haube vieles aber auch sichtbar:

Neu war z.B. das nun in jeder Tabellen-Ansicht Daten bearbeiten werden können, es gibt also keine spezielle “Bearbeiten”-Ansicht mehr.

Auch ist die Suche dazu gekommen. Es können bis zu drei Dinge (getrennt durch “vs” oder “,”) direkt als Vergleich gesucht werden. Beispiel: iphone 4s vs iphone 4 vs iphone 3gs

Ausserdem gibt es endlich den Anfang einer “Über vsChart” Seite.

In letzter Zeit wichtig war die Anmelde-Möglichkeit (oben rechts, “Login”). Bisher allerdings präferiert über bekannte Drittanbieter und OpenID. Interne Zugänge kann ich aber auf Anfrage auch gerne verteilen. Weiterhin ist diese Anmeldung aber optional.

Allerdings hat man nur mit Anmeldung die Möglichkeit dauerhaft Karma-Punkte zu sammeln. Nach dem Anmelden ändert sich der Login-Link in den Profil-Namen. Ein klick darauf führt zu einer Statistik der bisherigen Beteiligung.

Zukünftig sind natürlich auch Rankings anhand dieser Beteiligungszahlen geplant.

Ansonsten war ich vorletztes Wochenende auf dem Barcamp Bielefeld, konnte dort das Projekt präsentieren und wieder viele gute, hilfreiche und vielversprechende Rückmeldungen sammeln. Vielen Dank dafür an alle!

Das hat mich auch dazu bewogen diesen Blog wieder mit Leben zu füllen!

Die erreichten Meilensteine

Wie gesagt, die meisten Meilensteine liegen noch vor uns, aber wir haben auch schon vieles erreicht:

Der Grundaufbau: Die Seite bietet dir die Möglichkeit verschiedenste Dinge zu vergleichen. Besonders geeignet ist die Struktur für Produkte und Dinge die in klaren Fakten beschrieben werden können.

Dinge anlegen: Jeder kann einfach ohne Anmeldung neue Dinge anlegen. Der Link dazu ist prominent Kopfbereich platziert.

Dinge bearbeiten: Alle Dinge können frei bearbeitet werden. Dazu im Kopf einer Tabelle den Button mit dem Stift anklicken. Im folgenden Bearbeitungsmodus kann jeder Tabellenwert bearbeitet werden. Dazu einfach die entsprechende Zeile anklicken.

Mehrsprachigkeit: Bisher gibt es eine deutsche und englische (bzw. globale) Version. Die Versionen sind verknüpft. Änderst du z.B. eine Zahl im Deutschen, ist sie direkt auch in der globalen Variante sichtbar. Textfelder bilden eine Ausnahme, sie können pro Sprache unterschiedlich sein.

Die Vergleichstabellen: Das eigentliche Herzstück der Seite sind die übersichtlichen Gegenüberstellungen in Tabellenform. Gestaltung und Farbliche Hervorhebungen der Unterschiede unterstützen eine schnelle orientierung.

Das Fundament: Das Datenmodell mitsamt seiner Logik, ist oberflächlich natürlich wenig zu sehen, intern war es aber bisher der wichtigste und aufwendigste Punkt.

Zusätzlich gibt es schon Auflistungen nach Kategorien (Bsp. Datenbanken) und Dingen (Bsp. MongoDB) und klare mehrsprachige URLs.

Weitere wichtige Punkte waren natürlich die allgemeine Konzeption, das Design, Namens- und Domainfindung oder auch die Recherche nach einer passenden offenen Lizenz. Dazu in einem folgenden Beitrag mehr.

Und welche Funktion als nächstes?

Das ist immer eine schwierige Frage. Was denkst du? Was hättest du gerne? Was glaubst du, ist für den Moment am wichtigsten für die Seite?

Große Pläne, viel zu tun!

Die Pläne für vsChart sind natürlich riesig, die Ambitionen fast unermesslich und die Todos – enden im Unendlichen. Ein gutes Stück haben wir schon geschafft, aber es ist klar, es gibt noch sehr viel zu tun!

Mit diesem Blog wollen wir über Neuerungen und Hintergründiges berichten, Fragen diskutieren und Erfolge und “Herausforderungen” teilen.

Über Rückmeldungen freuen wir uns natürlich immer! Sie hilft uns die Seite und unsere Arbeit zu verbessern und pusht nebenbei – sehr wichtig gerade jetzt in der Startphase – die Motivation.